Zur Podcastreihe

Eine Geschichte der Altstädter Kirche in zehn Objekten

Für die Podcastserie wurde eine Auswahl von 10 Objekte getroffen, anhand derer die Studierenden die Geschichte der Altstädter Kirche über die Jahrhunderte hinweg erzählen. „Pate“ für diese Idee ist das umfangreiche Projekt „A History of the world in 1000 Objects“ des ehemaligen Direktors des British Museum, Neill MacGregor – eine Podcastserie, die als Kooperation zwischen der BBC und dem British Museum entstand und die es sich zum Ziel macht, die Geschichte der Menschheit anhand von 1000 Objekten nachzuzeichnen. 
Für die Studierenden sollte eine solche Herangehensweise Wege eröffnen, „Ihr“ Objekt ins Zentrum der Überlegungen zu stellen und Fragestellungen „am Objekt“ zu entwickeln. Es galt, nicht nur bereits vorhandene Literatur zur Altstädter Kirche nachzuerzählen, sondern mit kunsthistorischen Methoden neue Fragestellungen auf bereits Bekanntes zu entwickeln. 

Eine Podcastreihe als Format für die Vermittlung von Objektbiographien

Als Format wurde für die virtuelle Ausstellung in der Diskussion mit den Studierenden das der Podcastserie gewählt. Kleine Gruppen von 2-3 Studierenden entwickelten jeweils ein gemeinsames Podcast, das man sowohl in der Ausstellung als auch in der Kirche oder zu Hause anhören kann. Gemeinschaftlich wurde der Titel „Welten –Wege – Wendepunkte“ erarbeitet, der auf die bewegte Geschichte der Kirche, die zweimalige Zerstörung des Baus, aber auch auf die ereignisreichen Objektbiographien und die globalen Bezugspunkte verweist. So liefert etwa das Podcast über das Elfenbeinkruzifix, das sich heute in der Sakristei befindet, auch einen kurzen Abriss zur Bedeutung des Elfenbeinhandels in der Frühen Neuzeit.